© 2023 by Actor & Model. Proudly created with Wix.com

csu-logo-1c_neg-web.png

Bürgermeister Robert Bosch
Kirschleite 11
95336 Mainleus

Deutschland

E-Mail: info@csu-mainleus.de

Tel: 09229 878-12

FAX: 09229 878-912

„Ich will den Markt Mainleus mit seinen Ortsteilen nachhaltig und
gemeinsam mit den Bürgern
weiterentwickeln.
Begonnenes fortsetzen -
Neues beginnen.“

Mehr für die Wirtschaft.

Versprochen – Gehalten!

  • Brachliegende Gewerbe-Baugrundstücke und -immobilien sind durch die Gemeinde vermittelt worden.

  • Im Sinne einer besseren Standortvermarktung wurde der Internetauftritt des Marktes neu gestaltet.

  • Auf dem Spinnereiareal werden künftig neue Flächen für Gewerbe bereitgestellt und alte Hallen noch genutzt.

Auch in Zukunft müssen wir wirtschaftsfreundlich bleiben und attraktive Rahmenbedingungen schaffen.

Mehr für das Miteinander.

Versprochen – Gehalten!

  • Die Betreuungsmöglichkeiten für Familien wurden um über 100 Plätze in Kindertageseinrichtungen ausgebaut.

  • Das Integrationsprojekt Spinnstube mit Wohnungen, Mehrgenerationenspielplatz, Wirtshaus, Jugendraum und Sozialstation ist in der Fertigstellung.

  • In vielen Gemeinschaftsprojekten wurden "Brücken gebaut" und miteinander Neues entwickelt: z.B. Brückenfest, Adventskalender und Adventsmarkt.

  • Neue öffentliche Räume - kommende oder bewährte Stätten der Begegnung - in vielen Ortsteilen wurden durch die Gemeinde erschlossen.

 

Auch künftig werden wir ein gutes Klima des Zusammenhalts bei uns schaffen und Brücken über Generationen hinweg bauen. Mainleus ist eine attraktive Familiengemeinde deren Potential weiter genutzt
werden muss. Wenn wir weiter öffentliche Räume aufwerten und das Miteinander stärken, schaffen wir im nahen Umfeld einen Gegenpol zu den globalen Entwicklungen, der Zuversicht gibt.

Mehr für die Bildung.

Versprochen – Gehalten!

  • Mainleus als vielfältiger Schul- und Bildungsstandort ist gestärkt.

  • Die umfangreiche Generalsanierung der Grund- und Mittelschule steht kurz vor dem Beginn.

  • Mensa und Offene Ganztagesschule werden baulich aufgewertet.

  • Die Mittelschule ist nun Ausbildungsstätte für die mittlere Reife. Die Räume hierfür werden bereitgestellt.

  • Die Schule wird für digitale Bildung bestens ausgestattet.

Bildung ist die beste Investition in die Zukunft. Eine intakte Schulinfrastruktur mit neuen OGTS-Räumen und Klassenzimmern für 9+2 ist eine Stärkung unserer Wohngemeinde. Weitere Bildungsstätten in der Gemeinde werden auch weiterhin unsere Rückendeckung erfahren.

Mehr für die Infrastruktur.

Versprochen-Gehalten!

  • Ein Großteil aller Einwohner ist mit schnellem Internet versorgt.

  • Der erstellte Masterplan mit Glasfaser für alle ist die Zukunft!

  • Wichtige Radwegeverbindungen sind in der umfangreichen Vorbereitung.

  • Straßen-, Wasserversorgung- und Entwässerungsnetz wurden erneuert und für die Zukunft gerüstet.

Von Investitionen in Infrastruktur zehren wir jahrzehntelang. Wir sind gut dabei, müssen aber noch viel machen.

Mein besonderes Engagement gilt dem Ausbau des Radwegenetzes. Dies ist ein Beitrag zu Umwelt, Gesundheit und zur Aufwertung des ländlichen Raumes.

Mehr für die Wohlfühlgemeinde.

Versprochen – Gehalten!

  • Im Ortskern verfügt die Gemeinde mit der Spinnerei über 11 Hektar neue Entwicklungsflächen.

  • Das Gelände wurde gemeinsam mit den Bürgern neu beplant.

  • Zentrale Plätze im Ortskern werden neu gestaltet.

  • Für das städtebauliche Sanierungsgebiet ist ein Förderprogramm aufgelegt (Fassadenprogramm).

  • Neue öffentliche Nutzungsmöglichkeiten stärken die Vereinslandschaft, die sportlichen und kulturellen Möglichkeiten.

  • Dorferneuerung für Schwarzach und Schmeilsdorf ist auf den Weg gebracht.

  • Viele Maßnahmen zur Barrierefreiheit sind umgesetzt.

  • Das Netzwerk für alle Generationen ist aktiv.

  • Vorhandene Wanderwege sind besser vermarktet. Neue Wanderwege sind in der Kennzeichnung.

 

An der hohen Wohnnachfrage sehen wir, dass Mainleus eine Wohlfühlgemeinde ist, in der sich alle Generationen wohlfühlen.
Schwerpunkt bleibt weiterhin, neue öffentliche Räume zu erschließen und zu erneuern. Das Spinnereigelände und die Dorferneuerung Schwarzach-Schmeilsdorf bieten uns große und attraktive Gestaltungsmöglichkeiten. Gehen wir es gemeinsam an!

Unser natürliches Potential um Patersberg und Main herum können wir nicht nur touristisch, sondern auch für unser Wohlbefinden nutzen. Zudem werden wir unsere bestehenden Freizeitanlagen erneuern.

Mehr für Innovation und Nachhaltigkeit.

Versprochen – Gehalten!

  • Die Entwicklung der Spinnerei spart Flächen am Ortsrand und entsiegelt Flächen.

  • Verbrauchte Flächen werden wieder genutzt.

  • Mit der Neugestaltung kann ein ökologisches Nahwärmeprojekt gestartet werden.

  • Ein kommunales Flächenmanagement sorgt für den Vorrang der Innenentwicklung und Leerstandsnutzung

  • Neue Familien durch neues Baurecht und neue Wohnungen. Sie stärken die vorhandene kommunale Infrastruktur.

  • Für den Brandschutz wurde ein Modernisierungs- und Mobilitätskonzept aufgestellt.

  • Wasserlieferungsvertrag mit Fernwasser wurde um 30 Jahre verlängert.

 

Flächenverbrauch ist derzeit ein Megathema in Bayern. Unsere Flächenentwicklung wird auch weiterhin mit Augenmaß erfolgen. Nahrungsmittelerzeugung aus der Region muss gestärkt werden.

Ökologische Baugebiete und barrierefreier kommunaler Wohnungsbau sind der neue Standard. Uferflächen im kommunalen Eigentum sollten renaturiert werden. Radwege sorgen in der Bilanz für positive Umwelteffekte.

Mehr für Haushalt und Finanzen.

Versprochen – Gehalten!

  • Millionen an Unterstützung fließen von den Förderprogrammen zu den Investitionen in unserer Gemeinde.

  • Sanierungen der Infrastruktur senken den Unterhaltsaufwand.

  • 36 neuwertige Wohnungen mit hoher Förderquote zählen bald zum gemeindlichen Eigentum.

 

Mainleus hat viele Gestaltungsmöglichkeiten. Diesen Handlungsspielraum müssen wir für die Zukunft erhalten, indem wir die
Kommunalfinanzen entsprechend organisieren und weiterhin mit
Förderprogrammen unterstützen.

Mehr für die Mainleuser Bürger.

Versprochen – Gehalten!

  • 43 Bürgerversammlungen nach Ablauf von 3 Jahren!

  • Viele Beteiligungsschritte bei gemeindlichen Vorhaben.

  • Bürgerideen fließen in gemeindliche Vorhaben und Entscheidungen ein.

Bürgerbeteiligung ist der große Trumpf der Kommunalpolitik. Die große Nähe zwischen Bürgerschaft und Gemeinde will ich pflegen und ausbauen.